top of page
  • Aimo Nyland

Bücher, die sprichwörtlich mein Leben verändert haben ...


Warum? Weil sie dabei halfen, innere Zweifel und Blockaden abzubauen, schädigende Glaubenssätze weitestgehend abzulegen sowie eine neue Sichtweise auf mich selbst und die Welt zu generieren. Sie halfen aber auch, um von der Qualität, dem Tiefsinn, der Kreativität aber auch den Hypothesen, Interpretationen und durchaus auch der Extravaganz anderer Persönlichkeiten zu lernen.

Manchmal ist man bezüglich seiner eigenen Persönlichkeitsentwicklung trotz harter psychotherapeutischer Arbeit, wie man so schön sagt, mit seinem Latein am Ende. Dann helfen unter Umständen auch mal ein paar deutsche Zeilen weiter 😉


Jeder hat natürlich ganz andere Baustellen und davon abgesehen logischerweise auch einen anderen Geschmack. Dennoch würde ich euch gerne die Bücher vorstellen, die in meiner Wahrnehmung wirkliches Potenzial haben. Und zwar darin, elementare Dinge zu benennen und pragmatische Herangehensweisen zur Problemlösung zu finden. Es dreht sich bei dieser Auswahl aber nicht nur um »Problembewältigung«.

Es geht, mal ganz banal formuliert darum, sich in eine spannende Welt zu »flüchten« und dabei einfach seinen Horizont zu erweitern und tolle Autoren zu entdecken.


Eigentlich habe ich auch erst 2018 so langsam angefangen zu lesen (ungefähr zeitgleich mit dem Schreiben). 35 Jahre zuvor hatte ich ungelogen kein einziges Buch zu Ende lesen können bis auf Schulbücher oder Comics mit gaaanz viel Bildern vielleicht 🙈

Es war wohl einfach meiner andersartigen Neurobiologie geschuldet, denn Konzentrieren konnte ich mich abseits eines Hyperfokusses, der bei mir grundsätzlich nur bei musikalischen Themen zündete, nie!

Und Bücher lesen ohne Konzentration macht eben wenig Spaß. An einen Versuch Anfang 2000 kann ich mich noch gut erinnern. Ich begann einen 400-Seiter zu lesen. Fertig damit war ich Weihnachten 2004 🤣🤣🤣 Das hat mich so gestresst und entmutigt, dass ich knapp 20 Jahre lang kein einziges Buch mehr las 🤯😖 Kleine Katastrophe wie ich heute weiß. Denn nicht nur mit dem richtigen Mindset und den richtigen Menschen um sich herum, sondern auch mit den richtigen Büchern, kommt man tatsächlich voran im Leben 🙏


Über den Versuch mit Hörbüchern konnte ich mich dann peu a peu tatsächlich wieder dem Lesen von Büchern annähern. Es kristallisierte sich heraus, dass ich einfach nur eine absolut stille und gemütliche Umgebung benötige. Ich gebe natürlich aber zu, dass auch das Thema und der Schreibstil mich direkt fesseln müssen, um konzentriert »am Ball zu bleiben«. Hat mich ein Buch innerhalb der ersten 20 Seiten nicht in seinen Bann gezogen, dann hätte ich auch heute noch das absolute Potenzial, 4 Jahre lang daran zu lesen - hehe.


Wie auch immer: bei diesen 16 Büchern gab es keinen Grund, an Thema, Stil, Niveau oder Substanz zu zweifeln.

Tolle Werke, die ganz sicher zum Umdenken aber mindestens zum Nachdenken anregen ... 😊


Viel Spaß beim Lesen ihr Lieben! 📖


Euer Aimo ☘


Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

ADHS & TICS

bottom of page