Neurodivergenter Kreativling und Autor

Aimo Nyland ist schon immer chaotisch, sprunghaft, planlos, irgendwie anders. Er leidet unter dem neurobiologischen Defizit ADHS, aber profitiert auch davon und erfuhr von seiner Diversität erst im späten Erwachsenenalter. So entstanden ihm reichlich Herausforderungen, die trotz größter Mühen scheinbar Jahrzehnte nicht zu lösen waren und ihn immer wieder daran hinderten, einen gesellschaftsintegrativen Weg einzuschlagen und seine verborgenen Talente zu greifen und zu entwickeln. Nachdem sein Debüt aus 2020 viele alltägliche, autobiografisch erzählte Herausforderungen bereithält, lässt der Autor in seinem zweiten Werk nun andere Betroffene berichten. Ehrlich, schonungslos, humorvoll und unverhofft augenöffnend!